Auswandern nach Thailand

Auswandern Thailand Bin dann mal weg !

Auswandern nach Thailand – für und wider

Es ist der Traum vieler Menschen: Weg von der deutschen Bürokratie, weg vom schlechten Wetter und weg von den oftmals unzufriedenen Mitbürgern. Thailand bietet genau den passenden Rahmen hierfür. Es ist eines der beliebtesten Urlaubsländer  der Deutschen in Asien. Mit Traumstränden, vielen Sehenswürdigkeiten, tollem Essen und gastfreundlichen Menschen.

Da könnte man schon einmal auf die Idee kommen, ganz nach Thailand auszuwandern. Doch geht das so einfach? Und worauf ist dabei zu achten? Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt.

Gründe, die für ein Auswandern nach Thailand sprechen

Die wichtigsten Gründe, welche für eine Auswanderung nach Thailand sprechen, wurden bereits genannt: das Wetter, die Strände, die überaus netten Menschen usw. Das ist aber noch längst nicht alles. Wer es geschickt anstellt, lebt in Thailand wesentlich günstiger als in Deutschland, er zahlt weniger Steuern und kann sein Leben damit u. U. auch mit weniger Arbeit finanzieren. Am besten trifft es dabei diejenigen, die vom sogenannten „Geo-Arbitrage“ profitieren. Das bedeutet: Das Geld wird dort verdient, wo vergleichweise viel gezahlt wird (also z. B. in Deutschland oder geografisch unabhängig im Internet), ausgegeben wird es dann in Thailand, wo die Lebenshaltungskosten deutlich günstiger ausfallen.

Gründe, die gegen ein Auswandern nach Thailand sprechen

Thailand ist beileibe kein Dritte-Welt-Land, trotzdem sind einige Standards niedriger als in Deutschland, insbesondere im medizinischen Bereich. Und auch das Aneignen von Besitz ist in Thailand recht schwierig. Sowohl bei Immobilien als auch bei Unternehmen etc. ist gesetzlich vorgeschrieben, dass stets 51 % der Anteile einem Thai gehören müssen. Auch die Bedingungen zum Erlangen eines Visums wurden in den vergangenen Jahren deutlich verschärft. Mittlerweile ist es für Ausländer gar nicht mehr so einfach, ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht zu bekommen – zumindest dann, wenn man über kein großes Vermögen verfügt. 

Fragen zum Thema Visum , werden Ihnen auch hier bei der Königlich Thailändische Botschaft unter folgenden Link beantwortet http://thaiembassy.de/site/index.php/konsularwesen-visa-beglaubigungen/wie-man-ein-visum-beantragt

Und nicht zu vergessen: Wer dauerhaft in Thailand lebt, für den verliert das Land zwangsläufig etwas an Faszination, jedenfalls im Vergleich zu denjenigen, die immer nur für ihren Urlaub ins Land kommen. Weiterhin auch nichts zu vergessen – es gibt leider immer wieder Rückwanderer die es nicht geschafft haben in einen Fernen Land eine Existenz zu gründen von der man dann auch später leben konnte .

Wichtig , dieser Blogbeitrag dient auch zusätzlich als Teaser um eine Diskussion zu diesem Thema anzuregen . Weil der Satz “ ich bin da mal weg“ , einfach gesagt und geschrieben wird , aber leider die Ausführung doch die ein oder andere Information benötigt um nicht unvorbereitet auf die Nase zu fallen.

Also nun sind auch unsere Leser gefragt – Auswanderer oder die es gerne möchten aber es sich noch nicht wagen . Eure Kommentare sind gefragt , hier im Beitrag oder auf unserer Fan Page bei Facebook oder in unserer Thailand Gruppe

1 Kommentar

  1. Viele Menschen entscheiden sich für ein Leben in Thailand, weil es hier bei uns in Deutschland immer teurer wird. Zumindest dort kann man auch mit weniger Geld ein vernünftiges Leben führen ohne in die Altersarmut zu geraten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*